Schwarzhalstaucher

2E8A0559-32E8A0575-32E8A0135-3










Dieses Frühjahr konnte ich den Schwarzhalstaucher bei seiner Aktivität auf einem Gewässer beoachten. Besonders gerne verfolgte er am Morgen fliegende Mücken, um sie zu verspeisen. Einige Tauchgänge erweiterten das Menü.

Pech und Glück zugleich

damh band13_12-3 Die Damhirsche haben überwiegend ihr Geweih abgeworfen und freuen sich, diesen Ballast los zu sein. Bestes Beispiel ist dieser junge Hirsch, der wohl schon eine längere Zeit diese Weidezaunlitze in einer enormen Länge mit sich schleppt und Gefahr läuft, sich damit im Gestrüpp zu verheddern. Das passiert nicht oft und wenn, dann öfters bei Damhirschen, die u.a. aufgrund ihrer Verspieltheit ihr Geweih an Zäunen aus flexiblen Material ausprobieren und dabei unbeabsichtigt sich mit ihrem Geweih verfangen. Das Bild ist mehr dokumentarisch und steht für die Tücken des Alltags freilebender Tiere in unserer heutigen Welt.

Erlebt habe ich schon, daß zwei Hirsche sich im gleichen Material verfangen haben und gemeinsam durch die Landschaft zogen. Aber das ist eine andere Geschichte.

damh band 5-13_6Mit diesem Hirsch meinte es das Schicksal dann aber gut, als er sein Geweih dieser Tage abgeworfen hatte. Erst durch einen Zufall entdeckte ich die weissen Bänder  und hatte so die Gewißheit , daß er nicht mehr leiden muß.

So weit – so gut

adler etc tue 3-13_223-1-3

Nun sind die Seiten endgültig fertigestellt und ich hoffe, das jeder Betrachter daran Freude hat. Neue fotografische Erlebnisse werde ich nach Möglichkeit hier erzählen und in der Rubrik “ Neue Fotos“ zeigen. Hierzu gehören die Sperberbilder und die Winteradlerserie, von denen ich ein paar Bilder hier präsentiere.
Die Bilder entstanden Ende März 2013, als der Winter sich noch besonders hartnäckig zeigte. Auf der Fahrt zu einem anderem Ort entdeckte ich die Seeadler weit auf einem Feld mit ein paar Kolkraben an einem toten Reh, so wie es aussah. Aus Termingründen konnte ich erst später wieder zu diesem Ort mit kompletter Ausrüstung und war erfreut, das die Adler noch da waren. Nachdem ich einen geeigneten Platz fand, fing auch bald der leichte Schneefall an. Mit vielen atemberaubenden Flugmanövern, dem zusätzlichen Besuch von zwei Rotmilanen und dem besonderem Hintergrund war es ein besonderes Erlebnis!