Winterzeit

Die kurzen Tage werden durch den Schnee erhellt und wenn die Sonne scheint, funkelt es ein wenig mehr in der sonst durch Kälte erstarrten Natur.

Nun ziehen die Füchse ihre Kreise auf der Suche nach einem Partner.

Wonnemonat Mai

Die Kraft des Frühlings zeigt sich nun vollends und die Naturbeobachtungen sind in diesem Monat besonders reichhaltig.

So wie hier die Füchse dem besonderen Nahrungserwerb in Form von Maikäfern nachgehen oder Begegnungen der Arten untereinander stattfinden, die später im hohen Wuchs kaum auszumachen sind.

 

Erfolglose Jagd oder Spiel?

Ein Fuchs auf einer sommerlichen Wiese hat meistens eins im Sinn:

Nahrung suchen! Hier eine Fähe.

 

 

 

 

Ein Kitz von der Ricke, ein Hase oder gar der Kranich wären sicher eine Option.

Der Fähe erkennt jedoch schnell, daß hier außer einem Versteckspiel mit Tarnen und Täuschen und einer angedeuteten Verfolgung wenig zu holen ist.

Der Hase hat sie sofort mitbekommen, die Ricke ist nicht zimperlich und verjagt sie.

Als Frustobjekte müssen dann die benachbarten Kraniche herhalten, die laut rufend und schimpfend die Wiese verlassen.

Eilig verschwindet darauf die Fähe im  nächsten Busch.